Points and Positions-Massage

Workshops, Behandlungen

Diese Massage hat sich aus der Methode, die wir in der tieferen Points and Positions Arbeit von Functional Analysis Körperpsychotherapie benutzen, entwickelt. Ich habe sie gelernt von Will and Lilly Davis.

Points and Positions-Massage ist eine behutsame Berührung, bei der man einen sanften Druck sowohl auf spezifische Punkte am Körper ausübt, wie auch gewisse Muskelgruppen verlagert und dann sanfte Kompression anwendet. Die Massage ist einzigartig. Sie macht sich die selbst organisierenden Kräfte des Organismus zunutze, in dem leichter Druck angewendet wird um die natürlichen Selbsheilungkräfte zu stimulieren. Dann wird es dem Körper überlassen die erwünschte Veränderung in seinem eigenen Rhythmus zu vollziehen.
Ein anderes charakteristisches Merkmal ist, dass wir nicht gegen einen kontrahierten Muskel arbeiten, damit er gezwungen wird sich zu öffnen und zu "entspannen". Stattdessen gehen wir mit der Kontraktion. Weil wir verstehen, dass die Kontraktion ihren Anlass und ihren Sinn hat, unterstützen, bzw. verstärken, wir sie durch die Positionierung und erlauben dem Muskel selbst loszulassen. Durch diese Methode können wir auch jenseits des Muskelsystems arbeiten und auf die neurologische und energetische Ebene des Organismus einwirken.
Mit dieser Methode arbeiten wir also nicht nur auf der muskulären Ebene, sondern auf einer tieferen ursprünglicheren - der plasmatischen Ebene des Bindegewebes. Diese sanfte, leicht pulsierende Arbeit erlaubt dem Bindegewebe sich neu zu organisieren, so dass die Muskeln weich werden und sich öffnen und der Organismus sich dadurch auf tiefe und anhaltende Veränderungen einlassen kann.
Es kann auch zu einem tieferen Erlebnis des Selbst kommen.

Die Points and Positions Massage wird in einem kurzen Programm gelehrt und kann leicht in allen Methoden der Körpertherapie wie auch der Körperpsychotherapie angewendet werden.
Sie können auch zu einer oder mehreren Einzelsitzungen zu mir kommen.